Ohne zu fahren, fährst du besser!

Alkohol im Straßenverkehr: Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention stellt neuen Kinospot vor / "Bullemänner" auf Kneipentour

(SMS) Mit dem Kinospot "Ohne zu fahren, fährst du besser!" setzt die Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention ihr Engagement für mehr Umsicht und Rücksichtnahme auf Münsters Straßen fort. Der neue Kinospot greift das Thema "Alkohol im Straßenverkehr" auf und plädiert für die sichere Heimfahrt im Nachtbus nach einer ausgiebigen Kneipentour. Denn: Auto und Fahrrad sollten tabu sein, wenn Alkohol im Spiel ist.
Der Kinospot wird in den nächsten Monaten im Cineplex und Schlosstheater zu sehen sein. Er wird wie bereits sein Vorgänger durch den typisch westfälischen Humor der "Bullemänner" geprägt. Die Kabarettisten Augustin Upmann und Heinz Weißenberg hat es diesmal zu einer Kneipentour an den Kreativkai verschlagen.  "Wir freuen uns sehr, dass wir wieder einen Kinospot mit Lokalkolorit präsentieren können", sagt Martin Schulze-Werner, Leiter des städtischen Ordnungsamtes. "Alkohol im Straßenverkehr ist nach wie vor ein großes Problem, auf das man nicht oft genug hinweisen kann. Wichtig ist uns, die Alternativen zum Fahrrad und Auto stärker in den Blick zu rücken."

755 Alkoholunfälle ereigneten sich von 2007 bis 2011 in Münster, fünf davon mit tödlichem Ausgang. "Diese tragische Unfallentwicklung können und wollen wir nicht hinnehmen. Unfälle passieren nicht einfach, sie werden von Menschen verursacht. Also können Menschen sie auch verhindern. Während das Thema Alkohol und Kraftfahrzeug gesellschaftlich weitgehend geächtet ist, fehlt im Zusammenhang mit dem Fahrrad oftmals das Gefahrenbewusstsein", berichtet Udo Weiss, Leiter der Direktion Verkehr beim Polizeipräsidium Münster.

Die Münsterschen Filmtheater-Betriebe engagieren sich schon seit 2010 als Kooperationspartner für die Anliegen der Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention. Produziert wurde der Kinospot von der münsterschen Firma 6w-Film.