Verkehrswacht und Ordnungspartnerschaft starten bewährte Präventionskampagne neu!

Standorte werden gesucht!

„Nur bei Grün – den Kindern ein Vorbild“  lautet das Motto auf den Hinweistafeln im Bereich von Verkehrsampeln, mit dem an die jugendlichen und erwachsenen Fußgänger appelliert werden soll, den jüngsten Verkehrsteilnehmern mit gutem Beispiel voran zu gehen und sich an jeder Ampel vorschriftsmäßig zu verhalten.

Oftmals missachten Jugendliche und Erwachsene das Rotlicht als Warteanordnung an Überwegen und Kreuzungen mit Lichtsignalanlagen und werden somit zum schlechten Vorbild für Kinder. Gerade dieses regelkonforme Verhalten bei Rotlicht an Ampelanlagen ist aber enorm wichtig, um bei Kindern auch den richtigen Nachahmungseffekt zu setzen.

Jeder Erwachsene sollte sich daher bewusst sein, dass er Vorbild ist – für richtiges und falsches Verhalten. Erwachsene müssen auch wissen, dass eine Straße aus der Perspektive eines Kindes ganz anders aussieht als aus ihrer Augenhöhe. Das Gesichtsfeld eines Kindes unter zehn Jahren ist um rund 30 Prozent kleiner ist als das eines Erwachsenen.

Bereits vor 20 Jahren wurde diese bewährte Form der Präventionsarbeit in Münster bereits an einigen Fahrbahnquerungen umgesetzt. Nachdem die Tafeln im Laufe der Jahre gänzlich besprüht und überklebt worden waren, lassen die Verkehrswacht Münster zusammen mit der Ordnungspartnerschaft dieses Projekt in neuer Form und größerem Umfang  wieder aufleben.

Die Tafeln sollen an den Ampelmasten, unterhalb der Signalgeber für die Fußgänger angebracht werden. Es sollen mindestens 50 Fußgängerquerungen  im Umfeld von Grundschulen im Stadtgebiet Münster mit jeweils zwei Tafeln bestückt werden.

Standortvorschläge gerne an:  info@verkehrswacht-ms.de

Foto: VW Münster