Ordnungspartnerschaft belohnt behelmte Radfahrer

Von der Polizei angehalten zu werden, das ist meistens eher mit negativen Erfahrungen verknüpft. Die gleichen Befürchtungen hatten auch 20 Radfahrer, die am frühen Donnerstag, auf dem Weg zur Schule oder zur Arbeit die Promenade in Höhe der Windthorststraße befuhren.

Auf einmal hieß es: „Sie bleiben bitte stehen und kommen zu mir!“. Zunächst ein Schock, doch dann war die Freude groß. Denn jede angehaltene Person trug beim Fahrradfahren einen Helm. Und diese Tatsache wurde jeweils mit einem Kinogutschein für das Cineplex Münster belohnt.
„Man muss auch mal andere, außergewöhnliche Wege gehen können“ so Udo Weiss, Leiter der Direktion Verkehr im Polizeipräsidium Münster, „es greift das Prinzip der positiven Verstärkung. Wir wollen Anreize schaffen und es soll sich herumsprechen, um so die Helmtragequote zu steigern“. „Diese Aktion ist so gut angekommen, dass wir sie auf jeden Fall wiederholen werden“ ergänzt Martin Schulze-Werner, Leiter des städtischen Ordnungsamtes. Ein Schüler, der sich riesig über den Kinogutschein freute brachte es auf den Punkt: „Sonst lächeln viele Mitschüler über meinen Helm – heute ist es mal umgekehrt…“